Gladbeck is nix für Millionäre

Wär ich nicht arm, wärst Du nicht reich

Reichtum
Im Kreis Recklinghausen gab es in 2014 78 Einkommensmillionäre, das sind 1,2 pro 10.000 Einwohner. Immerhin hat sich der Kreis Recklinghausen gegenüber 2013 um 15 Superverdienende gesteigert. Diese Zahlen gab IT-NRW gestern bekannt. Aktueller geht es nicht, weil die Zahlen auf abgeschlossenen Steuererklärungen basieren.

In Gladbeck gibt es nur 6 Einkommensmillionäre, das sind 0,8 pro 10.000 Einwohner; immerhin ist das einer mehr als 2013. Gladbeck und Castrop-Rauxel bilden mit 0,8 pro 10.000 E. das Schlußlicht im Kreis. In der Stadt Recklinghausen gibt es in Relation zur Einwohnerzahl zweieinhalb mal so viele Reiche. Von 19 in 2013, konnte sich die „Kreishauptstadt“ auf 25 in 2014 steigern.

Armut
Im gesamten Kreis Recklinghausen betrug in 2014 die Quote der SGB II-Bezieher 14,7 %. Der Kreis RE liegt damit 5,7 % über dem Landesschnitt von NRW. (Quelle: Jobcenter Recklinghausen). Spitzenreiter war dabei Gladbeck mit 18 %. Die Stadt lag somit 9 % über dem Landesschnitt. Zu Ende des Jahres 2014 haben 71.060 Personen im Kreis Recklinghausen Leistungen nach SGB II bezogen. Bei ca. 625.000 Einwohnern.

Damit bestätigen sich mal wieder die Worte von Bertolt Brecht:

Reicher Mann und armer Mann
standen da und sahn sich an.
Und der Arme sagte bleich:
»Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich«

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.