Und was hätten wir uns gefreut….

Fussballbegeisterung in Zweckel

Vorweg gesagt: von Fußball habe ich keine Ahnung. Was ein 11-Meter ist weiß ich, aber beim Abseits hört es schon auf. Ich gehöre also nicht zu den 15 Millionen Bundestrainern mit denen Deutschland derzeit aufwartet.

Was mich am Fußball fasziniert, ist die Faszination die er bei vielen Mitbürgern auslöst und der Höhepunkt ist immer wieder die Weltmeisterschaft. Die Fans freuen sich wie Bolle und richten ihr restlichen Leben nach den Fußballterminen aus.

Bedrohliche Situationen gibt es natürlich auch; ich kann mich noch gut an das Spiel Deutschland – Jugoslawien erinnern, als Deutschland 1990 in der Vorrunde 4:1 siegte. Wir machten gerade in Jugoslawien Urlaub und meine Söhne 10 und 12 unterdrückten ihren vierfachen Jubel, weil wir die einzigen Deutschen beim Public Viewing in einem Restaurant waren.

Lothar Matthäus, Klaus Augentahler und Rudi Völler waren die deutschen Idole. Damals gab es noch keine hochbezahlten Fußball-Importe in der Nationalmannschaft und deutsche Spieler mußten alles allein machen.

Und trotz der heutigen internationaler Besetzung scheint es mir so, als wenn der Nationalstolz bei einer Meisterschaft noch nie so hoch war. Beredtes Zeugnis ist der Fahnenschmuck an manchen Häusern. Die Fahnen werden immer größer und zeigen jetzt auch den Reichs.. pardon, den Bundesadler. Die Begeisterung ebbte allerdings schlagartig ab, als vor einigen Tagen unser Torwart einige Zeit abgängig war und Südkorea das 2:0 schoss. Der Fernsehkommentator fasste die Spielerleistung schon in der ersten Halbzeit in einem Satz zusammen: „Nein, das ist keine Zeitlupe, das ist real!“

Die Flaggen sind weitgehend weg oder stehen jetzt auf Halbmast. Und angeblich hätten Autokäufer schon ihre neuen Toyotas storniert. 😉

Inzwischen ist die Diskussion und die Kritik bei den Spielereinkommen angekommen. Im Internet kursieren folgende Zahlen, die allerdings nicht verifiziert sind!

1  Toni Kroos verdient. € 20,7 Millionen im Jahr
2  Mesut Özil … € 20,6 Millionen
3  Thomas Müller … € 15 Millionen
4  Manuel Neuer … € 15 Millionen
5  Jerome Boateng … € 11 Millionen
6  Ilkay Gündogan … € 11 Millionen
7  Mats Hummels … € 10 Millionen
8  Leon Goretzkan … € 10 Millionen
9  Marco Reus … € 10 Millionen
10  Joshua Kimmich … € 9 Millionen
11  Julian Draxler … € 7 Millionen
12  Kevin Trapp … € 6 Millionen
13  Mario Gomez … € 5 Millionen
14  Antonio Rüdiger … € 5 Millionen
15  Sami Khedira … € 4 Millionen
16  Sebastian Rudy … € 4 Millionen
17  Niklas Süle … € 4 Millionen
18  Timo Werner … € 3,1 Millionen
19  Julian Brandt … € 2,8 Millionen
20  Jonas Hector 1. FC Köln € 2,2 Millionen

Und Jogi Löw … bescheidene € 3,8 Millionen

Wie gut dass es wenigstens zwei gute Nachrichten diese Woche gab. Der Mindestlohn in Deutschland steigt 2019 auf 9,19 Euro. Und: Ab 2020 gibt’s noch mal 16 Cent die Stunde mehr!

Wenn wir nicht in einer perversen Welt leben, wo dann.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.