Seitenwechsel bei der Volksbank Zweckel

Außen ist die neue Volksbank fast fertig. Bis zur Eröffnung in einigen Tagen müssen noch die Automaten installiert werden.

Noch bringen die Handwerker die Außenwerbung an, doch bald schon zieht die Volksbank in Zweckel um und zwar auf die andere Straßenseite. Die Anschrift wechselt nur von Feldhauserstraße 212 auf 213. Gravierender ist jedoch, dass es ab Anfang September dort keine direkten Ansprechpartner mehr gibt. Die neue Geschäftsstelle ist nur mit Automaten bestückt.

Das liegt im Trend und ist den Gewohnheiten der Kunden geschuldet. Die meisten Geldgeschäfte werden heute online abgewickelt und zur Geldauszahlung bedarf es eigentlich keines Personals. Dass die Volksbank trotzdem in Zweckel präsent bleibt ist schon mal gut.

Mit dem Abriss der Willy-Brandt-Schule, der Turnhalle und des Lehrschwimmbeckens wird sich das Umfeld weiter verändern. Neue Wohnungen und ein weiterer Discounter sollen dort entstehen. Das bietet die Chance, dass auch die Räume der derzeitigen Volksbankfiliale neue Mieter finden und der seit Jahren leerstehende ehemalige Plus-Markt bekommt evtl. auch eine neue Chance.

Einige kleinere Schrottimmobilien verunstalten jetzt noch die Straße, da müssen Lösungen gesucht werden. Auch vielen Fassaden zwischen Kreisverkehr und Bellingrottstraße täte eine Auffrischung gut.

Die Zweckeler Kaufmannschaft sollte sich des Themas annehmen und parallel zu den Neubauvorhaben auch das Erscheinungsbild des Umfeldes verbessern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*