Nordwestbahn fährt weitere 10 Jahre

Trotz der vielen Zugausfälle in den letzten 18 Monaten fährt die Nordwestbahn weiter von Essen über Gladbeck nach Borken.

Das wird die Gladbecker Bahnfahrer nicht besonders freuen. Die Nordwestbahn hat wieder den Zuschlag für die RE 14, Essen-Bottrop-Gladbeck-Dorsten-Borken „Der Borkener“, bekommen. Das Unternehmen hatte sich als einziges an der Ausschreibung beteiligt.

Die Nordwestbahn wird auch weiterhin die Strecke Dorsten-Coesfeld RB 45 bedienen, teilte die Pressestelle des VRR Verkehrsverbund Rhein-Ruhr mit.

Die Regionalbahn war auch in Gladbeck in die Kritik geraten, weil seit geraumer Zeit zahlreiche Verbindungen des „Oberhausener“ RB 44 und des RE 14 ausfielen. Aufgrund eines hohen Krankenstandes waren die Zugführerreserven der Nordwestbahn ausgeschöpft. Berufspendler waren „aufgeschmissen“, wenn Züge gar nicht mehr fuhren und es auch keinen vernünftigen Schienenersatzverkehr mehr gab.

Das Unternehmen teilt mit, dass es derzeit viele angehende Triebwagenführer in der Ausbildung habe, das würde dafür sorgen, dass die Engpässe auf den Strecken bald aufgelöst werden. Ab dem 1. September würde wieder regelmäßig nach Fahrplan gefahren.

Wollen wir hoffen, dass es so kommt, sonst geht das morgendliche Zittern weiter.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*