Neuer Fahrplan des VRR – Gladbeck profitiert

Am Sonntag, 15. Dezember wird der Fahrplan für den Bahnnahverkehr des VRR umgestellt. Einige Änderungen sind tiefgreifend und stellen die Berufspendler vor Probleme. Doch insgesamt überwiegen die Vorteile. Neue Linien, verlängerte Linien, dichtere Takte, einige Nachtfahrten, WLAN und Toiletten in einigen S-Bahnen. Nur die Preise steigen stetig weiter. ;-(  Und die neue S-Bahn-Erweiterung von Gladbeck nach Recklinghausen kommt erst im Mai 2020 – leider.

Die Linie S 9: Hagen – Wuppertal – Essen – Bottrop – Gladbeck – Haltern
Die Linie wird von Abellio mit Neufahrzeugen betrieben, die eine geänderte Einstiegshöhe haben und über höhere Sitzplatzkapazitäten und über WLAN sowie Toiletten verfügen.

Vorgesehen ist ein 30-Minuten-Takt zwischen Wuppertal Hbf und Gladbeck West (bis Mai 2020 nur zwischen Wuppertal-Vohwinkel und Bottrop Hbf). Der Linienast nach Haltern am See wird weiterhin stündlich bedient.

Ab Mai 2020 werden die bis dahin in Bottrop startenden bzw. endenden Fahrten über Gladbeck West bis Recklinghausen Hbf verlängert. Dann fährt die S 9 wieder durchgehend bis Wuppertal Hbf und wird dann stündlich über Wuppertal hinaus bis Hagen Hbf verlängert.

Gemeinsam mit der Linie S 8 ergibt sich zwischen Wuppertal-Oberbarmen und Hagen Hbf ab Mai 2020 täglich ein 30-Minuten-Takt. Am Wochenende fahren Busse zusätzlich zu der einmal in der Stunde verkehrenden S 8 zwischen Wuppertal-Oberbarmen und Hagen Hbf.

Zwischen Gladbeck West, Bottrop Hbf und Essen-Steele wird der Takt durch die montags bis samstags im 30-Minuten-Takt verkehrende Linie RE 14 verdichtet. Die Linien S 9 und RE 14 bilden dann montags bis samstags gemeinsam einen angenäherten 15-Minuten-Takt.

Zwischen Essen Hbf und Wuppertal Hbf wird der Takt der S 9 montags bis freitags durch die neue und schnellere Linie RE 49 verdichtet. In den Wochenendnächten wird eine zusätzliche Nachtfahrt um 3.21 Uhr ab Essen Hbf nach Wuppertal angeboten.

RE 14: Essen – Bottrop – Gladbeck – Dorsten – Borken
Die Linie RE 14 wird montags bis samstags zwischen Essen Hbf und Dorsten auf einen 30-Minuten-Takt verdichtet. Bei vielen Fahrten können die Fahrgäste ohne Umstieg über Dorsten hinaus nach Coesfeld reisen, da der zweite Wagen des RE 14 in diesen Fällen automatisch zur RB 45 wird.

Montags bis samstags tagsüber wird die Linie bis Essen-Steele verlängert und hält mit jeder zweiten Fahrt auch in Essen West.

RE 44: Bottrop – Oberhausen – Duisburg – Moers
(früher „Der Dorstener“ – Dorsten – Gladbeck – Bottrop – Oberhausen)

Die Linie RE 44 ersetzt die bisherige Linie RB 44, fährt neu von Bottrop über Oberhausen und Duisburg nach Moers und abends eine Stunde länger. Bis März 2020 verkehrt sie zunächst nur zwischen Oberhausen Hbf und Bottrop Hbf.

Zwischen Duisburg und Moers verkehrt die Linie nur montags bis freitags.

Der bisherige Abschnitt zwischen Bottrop und Dorsten wird durch die häufiger verkehrenden Linien RE 14 und S 9 bedient.

RB 43: Dorsten – Wanne-Eickel – Herne – Dortmund
Die Linie RB 43 ist am Wochenende doppelt so häufig unterwegs. Sie verkehrt auch samstags und sonntags alle 60 Minuten auf dem bekannten Linienweg von Dortmund Hbf über Castrop-Rauxel Süd und Herne bis Dorsten.

RB 44: Dorsten – Gladbeck – Bottrop – Oberhausen
Diese Linie entfällt und wird zwischen Oberhausen Hbf und Bottrop Hbf durch den RE 44 sowie zwischen Bottrop Hbf und Dorsten durch den häufiger verkehrenden RE 14 ersetzt.

RB 45: (Essen) – Dorsten – Coesfeld
Die Linie hält zusätzlich am neuen Haltepunkt in Klein Reken. Dadurch kommt es zu geänderten Abfahrtszeiten auf der ganzen Linie. Bei vielen Fahrten können die Fahrgäste ohne Umstieg über Dorsten hinaus in Richtung Essen reisen, da der Zug der RB 45 deutlich häufiger automatisch zum RE 14 wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*