Haltepunkt Zweckel – Keine Nägel mit Köpfen!

24.06.2018

Am Zweckeler Bahnhof wird es einfach nicht besser

Der letzte große Sturm gab dem Haltepunkt Zweckel auf der Westseite vor vier Monaten den Rest. Seitdem gammelte der Haltepunkt Zweckel der Bahnlinien nach Dorsten, Bottrop/Essen/Oberhausen und Dortmund vor sich hin. Der Sturm hat dem Wartehäuschen den Rest gegeben (Siehe Foto). Der Zustand des Häuschens ähnelte dem Zustand der „Schlägel & Eisen“ Siedlung an der Bohnekampstrasse.

Jetzt hat die Bundesbahn in bewährter Art und Weise eine „Lösung“ umgesetzt. Der Schrotthaufen wurde entfernt (siehe Foto). Glücklicherweise stehen die Abfallbehälter aber noch. Ein kleiner Trost? 😉

Wartende Fahrgäste behelfen sich derweil mit den Treppenstufen (siehe Foto). Bei Regen ist das aber keine Lösung. Auf der gegenüberliegenden Seite steht das Wartehäuschen zwar noch, stinkt aber wie eine Jauchegrube und ist völlig versifft.

Der Baubeginn für die neue Brücke der Beethovenstrasse ist erst für das Jahresende geplant. Die neuen Bahnsteige werden auch dann erst gebaut. Soll der Zustand etwa zwei Jahre andauern? Hier ist die Politik gefordert!

Zur Bundesbahn scheinen Bürgermeister und Politik jedoch keine guten Drähte zu haben; das hat man schon in den letzten Monaten gemerkt, als ein Übergang am Bahnhof-Ost abgelehnt wurde, der von der SPD schon mehrfach in Wahlkämpfen als selbstverständlich versprochen wurde.

Für die Berufspendler heißt es weiter: Zähne zusammen beißen, Nasenklemmen aufsetzen und den Blick sehnsüchtig gen Himmel richten!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.