Google weiß immer wo Du bist…

Selbst auf einer Atlantik-Insel zeichnet Google Deine Wege auf. Hier Busfahrt und Wanderung auf Madeira.

… wenn Du nichts dagegen machst! Hast Du Dich schon mal darüber gewundert, dass Du im Restaurant sitzt und Dein Handy Dich auffordert, eben dieses Restaurant zu bewerten? Das ist keine Zauberei und auch der Gastwirt hat nichts damit zu tun! Es liegt daran, dass Du ein Handy mit dem Google-Betriebssystem Android dabei hast. Und Du hast ein Google-Konto angelegt um zu mailen oder den Play-Store zu benutzen.

Doch Google weiß nicht nur gerade wo Du bist, sondern zeichnet alle Fahrtrouten auf, wenn Du Dein eingeschaltetes Handy mitführst. Du hast Zweifel, dann mach mal folgendes:

o Ruf www.google.com auf und klick oben rechts, neben Gmail, Bilder und dem Quadrat mit den neun Punkten auf den farblich unterlegten Buchstaben oder auf Anmelden (das kommt, wenn Du abgemeldet bist).

o Es erscheint ein Anmeldefenster zu Deinem Google-Account. Dort trägst Du Dein Kennwort ein.

o Im Folgenden erscheint ein Fenster „Konto verwalten“, das Du ebenfalls anklickst.
o Links im Menue steht „Daten & Personalisierung“. Klickst Du das an, kommt ein Fenster mit dem (zweiten) Punkt „Aktivitätseinstellung“ und darunter „Standortverlauf“.

Hier kannst Du den Tag anklicken und dann rechts auf der Karte sehen wo Du warst.

Google schreibt dazu: „Mit der Einstellung „Standortverlauf“ werden Orte gespeichert, die Sie mit Ihren Geräten aufsuchen. Zum Speichern dieser Informationen ruft Google in regelmäßigen Abständen Standortdaten von Ihren Geräten ab. Diese Daten werden auch dann gespeichert, wenn Sie gerade keinen Google-Dienst wie Google Maps oder die Google-Suche verwenden.

Wenn Ihr Gerät nicht mit dem Internet verbunden ist, werden die Daten möglicherweise in Ihrem Konto gespeichert, wenn Sie das nächste Mal online sind.

Nicht alle Google-Dienste speichern diese Daten in Ihrem Konto.

Anhand dieser Daten können wir die Nutzung von Google-Diensten personalisieren. So erhalten Sie zum Beispiel eine Karte mit den von Ihnen besuchten Orten, Tipps zu Ihrer Pendelstrecke, Empfehlungen auf der Grundlage der besuchten Orte und nützliche Werbung, ob bei Google oder anderswo.
Diese Daten werden möglicherweise gespeichert und für eine verbesserte Personalisierung in anderen Google-Diensten verwendet, sofern man dort angemeldet ist. Unter account.google.com kann man diese Daten einsehen bzw. löschen oder seine Einstellungen bearbeiten.“

Das Ganze funktioniert auch wenn Du verreist bist. Google weiß weltweit, welche Wege Du zurückgelegt hast. Du kannst das aber verhindern in dem Du in Deinem Konto den Standortverlauf einfach abschaltest.

Google warnt dann: „Standortverlauf pausieren?
dein.name@gmail.com
Durch Pausieren des Standortverlaufs wird die Personalisierung von Google-Diensten unter Umständen eingeschränkt oder unmöglich gemacht. Zum Beispiel kann es passieren, dass Sie weder Empfehlungen auf der Grundlage der von Ihnen besuchten Orte noch nützliche Tipps zu Ihrer Pendelstrecke erhalten.
Diese Einstellung wird für alle Websites, Apps und Geräte pausiert, bei denen Sie mit diesem Konto angemeldet sind.

Sie wirkt sich nicht auf andere Standortdienste auf Ihrem Gerät aus, etwa die Google-Standortdienste und „Mein Gerät finden“.

Ihr Standort wird unter Umständen trotzdem in Ihrem Google-Konto gespeichert, etwa bei der Nutzung anderer Google-Websites, -Apps und -Dienste. Einige Standortdaten können im Rahmen Ihrer Aktivitäten in der Google-Suche und Maps weiter gespeichert werden, wenn „Web- & App-Aktivitäten“ aktiviert ist. Abhängig von den Einstellungen der Kamera-App werden diese Daten dann eventuell Ihren Fotos hinzugefügt.

Durch Pausieren dieser Einstellung werden frühere Daten nicht gelöscht. Unter maps.google.com/timeline können Sie unter anderem Ihre Daten einsehen und löschen.

Wenn Sie diese und andere Google-Kontoeinstellungen ändern möchten, rufen Sie account.google.com auf. Informationen dazu, welche Daten weiterhin durch Google erhoben werden und warum, finden Sie unter policies.google.com.“

Zum Schluß noch eine nützliche Funktion in Deiner Kontoverwaltung:

o Klick links im Menu auf Sicherheit.

o In dem Fenster das nun erscheint steht weiter unten „Ein verloren gegangenes Gerät suchen“. Das klickst Du an und folgst den weiteren Schritten.

o Jetzt kannst Du Dein Handy klingeln lassen oder es suchen.

o Unter einem weiteren Punkt kannst Du es sperren, aber bitte nur, wenn es wirklich geklaut wurde.

o Es stehen Dir noch weitere Optionen zur Verfügung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*