Gladbeck: Corona-Update 11 der GlaZette vom 29.03.2020 / 18.30 Uhr

Corona-Update 11 der GlaZette vom 29.03.2020 / 18.30 Uhr

In der 11. Update-Ausgabe der GlaZette lesen Sie heute:

o Der erste Corona-Todesfall im Kreis Recklinghausen
o Die Lage im Kreis Recklinghausen und Gladbeck
o Wir geht es unseren Nachbarn in Gelsenkirchen, Essen und Bottrop
o Die Lage weltweit
o Gladbecker Restaurants mit Liefer-/Abholservice
o Kein Platz für Verschwörungstheorien
o Häusliche Gewalt in der Corona-Quarantäne
o Adidas will zumindest privaten Vermietern die Miete zahlen
o Was tun, wenn ich Corona bekomme?
o Fake News: Corona – so funktioniert der Schwindel

Sie können die Facebookseite der GlaZette durch einen Like abonniert und den Newsletter über die Webseite glazette.net bestellen.


Pressemitteilung von Sonntag, 29. März 2020 / 15.24 Uhr
Kreis Recklinghausen

Erster Todesfall nach einer Corona-Infektion im Kreis Recklinghausen

Im Kreis Recklinghausen ist die erste Person am neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 verstorben. Es handelt sich um einen 70 Jahre alten Mann aus Dorsten mit Vorerkrankung, der zuletzt im Krankenhaus behandelt worden ist. „Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie des Verstorbenen“, erklären Landrat Cay Süberkrüb und Dorstens Bürgermeister Tobias Stockhoff. Dieser erste Todesfall zeige noch einmal deutlich, dass die aktuelle Lage nicht abstrakt sei, sondern näher, als einige sich eingestehen würden.

Gleichzeitig wenden sie sich an die Menschen im Kreis: „Es muss weiterhin unser aller Ziel sein, die Ausbreitung des Virus einzuschränken. Ich appelliere darum an die Solidarität jedes Bürgers und jeder Bürgerin: Halten Sie sich weiterhin an die Vorgaben und schützen Sie sich und die Menschen in Ihrem Umfeld vor Ansteckung“, sagt Landrat Süberkrüb. Dorstens Bürgermeister Stockhoff ergänzt: „Wir alle tragen gerade die Verantwortung für die Älteren und diejenigen, die durch Erkrankungen vorbelastet sind. Dieser Todesfall unterstreicht deutlich, wie richtig die Regelungen sind, die unser Leben einschränken, um das Leben von anderen zu retten – auch wenn es von Tag zu Tag schwerer fällt.“


Die Lage im Kreis Recklinghausen

328 bestätigte Corona-Fälle im Kreis Recklinghausen – 78 Gesundete (Stand 29.03., 15.30 Uhr)

Aktuell bekannte Fälle nach Städten / Gesundete nach Städten
Castrop-Rauxel 41 / 9
Datteln 26 / 6
Dorsten 65 / 10
Gladbeck 22 / 2
Haltern am See 42 / 16
Herten 27 / 6
Marl 32 / 7
Oer-Erkenschwick 7 / 3
Recklinghausen 53 / 14
Waltrop 13 / 5

Todesfälle: 1 (Dorsten)

Der Krisenstab der Kreisverwaltung kommt mindestens einmal am Tag zusammen, um die aktuelle Lage zu besprechen und notwendige Maßnahmen festzulegen. Darüber hinaus steht der Kreis in enger Abstimmung mit den Städten und der Bezirksregierung über das weitere Vorgehen.

Quelle: https://www.kreis-re.de/Inhalte/Buergerservice/Gesundheit_und_Ernaehrung/Infektionsschutz/Coronavirus.asp


Wir geht es unseren Nachbarn in Gelsenkirchen, Essen und Bottrop

Stand: 29.03.2020, 18.30 Uhr
Bekannte Fälle in:

o Gelsenkirchen: 92 Infektionen, 4 gesundet
o Bottrop: 38 Infektionen, 10 gesundet, 1 verstorben
o Essen – Stand 13 Uhr: Die Anzahl an Corona-Erkrankungen in Essen bleibt über das Wochenende stabil. Insgesamt 320 Essenerinnen und Essener sind positiv auf das Coronavirus getestet. Von insgesamt 2.851 beprobten Personen fiel bei 2.213 ein Testergebnis negativ aus. 1.210 Essenerinnen und Essener befinden sich derzeit in einer häuslichen Quarantäne. 54 Personen sind nach einer Erkrankung an dem Coronavirus wieder genesen.

Der Altersdurchschnitt der erkrankten Personen hat sich weiter in Richtung der älteren Essenerinnen und Essener verschoben. Die am häufigsten betroffene Altersgruppe ist Stand heute (29.3.) die Gruppe der 50-70 Jährigen. Am zweit häufigsten ist die Altersgruppe der 30-50 Jährigen betroffen. Über die Hälfte der positiv getesteten Personen ist männlich (56 Prozent). Aktuell gibt es die meisten Corona-Fälle im Stadtbezirk II (91).

Quellen:
https://www.essen.de/gesundheit/coronavirus_aktuell.de.html
https://www.bezreg-muenster.de/de/presse/2020/2020-03-06_corona-infektionen/index.html


Corona-Zahlen weltweit (Stand. 29.03.2020 / 16:11 Uhr)

Coronavirus-Fälle: 691.493  davon: 511.120 aktive Fälle und 180.383 geschlossene Fälle

Todesfälle: 33.033

Wiederhergestellt: 147.340

In Deutschland: 58.247 Fälle /// 455 Todesfälle /// 8.481 wieder gesund

Klicken Sie auf den Link und scrollen Sie die Seite weiter runter. Dort sehen Sie die aktuellen Zahlen für alle Länder der Welt. Sie werden stündlich angepasst.

Quelle: https://www.worldometers.info/coronavirus/


 

Gladbecker Restaurants und sonstige Versorger mit Liefer-/Abholservice… An dieser Stelle wollen wir täglich eine aktualisierte Liste der Gladbecker Restaurant, Imbißstuben etc. veröffentlichen, die einen Abhol- bzw. Lieferservice anbieten. Schreiben Sie bitte an post@glazette.net und wir nehmen auch Ihr Angebot auf. Bereits bekannt: o Sabine Paschen-Schnarkowski, tat und rat- die agentur fürs selbermachenlassen. Senioren- und Alltagshilfe in Gladbeck, Vest und Umgebung, Jovyplatz 4 im kreativAmt, 45964 Gladbeck. Tel. 02043 - 532 80 20, Mobil 0160 - 97 98 38 77, www.tat-und-rat.com „tat und rat - die agentur fürs selbermachenlassen“ bietet für die Risikogruppe (Senioren, Pflegebedürftige) einen Einkaufs- und Erledigungsservice. Die Abrechnung erfolgt mit der Pflegekasse. Wir helfen gern, dass besonders Gefährdete nicht aus dem Haus müssen! o Hotel-Restaurant-Jammerkrug, Friedrichstraße 72, 45964 Gladbeck, Tel.: (02043) 22 419 Speisenkarte: http://www.hotel-jammerkrug.de/images/jammerkrug/speisekarte-2019.pdf o Pizzeria Arena, Scheideweg 56, 45966 Gladbeck Tel. 02043 3782250, Onlinebestellungen: https://www.pizzeria-arena-gladbeck.de/ o Flaschenpost, https://www.flaschenpost.de/ Getränke aller Art und viele Lebensmittel (innerhalb von 120 Minuten) o Oil-Tankstelle Gladbeck, Feldhauserstr. 199 o Zweirad-Happe, Beethovenstr. 29, 45966 Gladbeck, 02043 51801. Werkstatt geöffnet. Bitte über den Hof gehen und klingeln. o Zweirad Center Kleine Gung, Sandstr 39, 45964 Gladbeck, Tel. 02043-22628, die Werkstatt ist geöffnet. o Selcuklu – Türkisches Restaurant, Willy-Brandt-Platz 3, gegenüber dem Rathaus. Lieferservice. Tel: 0178 3957764, ab 17 Uhr. Speisenkarte auf Facebook: https://www.facebook.com/Selcuklu-Restaurant-Gladbeck-151877352146883/

Bitte melden Sie sich unter post@glazette.net, wenn Ihr Unternehmen hier gelistet werden soll!


Kein Platz für Verschwörungstheorien:

Der Stammbaum des Coronavirus enthüllt, woher es kommt
Donald Trump nennt es das chinesische Virus. Im Gegenzug versucht China, den Verdacht auf andere Länder zu lenken. Was stimmt? Die Veränderungen im Genom des Virus verraten es.

Auch wenn Gerüchte anderes besagen: Mit grösster Wahrscheinlichkeit sprang das neue Coronavirus in der chinesischen Metropole Wuhan vom Tier auf den Menschen über.

https://www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-der-stammbaum-verraet-woher-es-kommt-ld.1548271


Häusliche Gewalt in der Corona-Quarantäne
Erhöhtes Risiko für Frauen und Kinder

Während der Ausgangssperren sind Frauen und Kinder besonders von häuslicher Gewalt bedroht. Notrufstellen können sie in dieser Lage oft nicht anrufen.

STRAßBURG dpa/epd | Europarats-Generalsekretärin Marija Pejcinovic Buric hat eindringlich vor einem Anstieg häuslicher Gewalt während der Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Coronavirus gewarnt. Berichte aus den Mitgliedsländern der vergangenen Wochen hätten bereits gezeigt, dass Kinder und Frauen nun in den eigenen vier Wänden einem höheren Missbrauchsrisiko ausgesetzt seien, sagte Pejcinovic Buric. Neben dem erhöhten Gewaltrisiko könnten die Auswirkungen der Coronavirus-Krise Frauen auch wirtschaftlich hart treffen und deren finanzielle Unabhängigkeit bedrohen.

Weiterlesen TAZ https://taz.de/Haeusliche-Gewalt-in-der-Corona-Quarantaene/!5675012/


Adidas will zumindest privaten Vermietern die Miete zahlen

Adidas und andere Konzerne hatten mit der Ankündigung für Empörung gesorgt, wegen der Corona-Krise vorerst keine Miete mehr zu zahlen. Jetzt rudert der Sportartikel-Hersteller zurück – zumindest ein bisschen.

Adidas ist in der Debatte um ausgesetzte Mietzahlungen während der Corona-Krise teilweise zurückgerudert. Der Sportartikel-Hersteller will nun zumindest privaten Vermietern seiner Läden unverändert die Miete zahlen. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Kasper Rorsted der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Quelle: https://www.welt.de/wirtschaft/article206860467/Corona-Krise-Adidas-will-privaten-Vermietern-die-Miete-zahlen.html


Was tun, wenn ich Corona bekomme?

EMPFEHLUNG EINER KRANKENSCHWESTER

In den letzten Tagen haben wir viele Fakten und Berichte über COVID-19 bekommen, analysiert und wiedergegeben. Wir haben viel gelernt, wir haben viel gesehen, aber ein Tweet stach hier besonders hervor. Wir sehen, dass die Welt auch in Krisenzeiten immer näher rückt, die Themen sind überall die gleichen, halt auch in Nigeria. Der englischsprachige Account @Savagekizz hat eine Empfehlung einer Krankenschwester zu Covid-19 gepostet. Der Thread wurde bereits über 50.000 geteilt, wir haben ihn daher einmal übersetzt, da wir ihn euch nicht vorenthalten wollten. Wichtig in jedem Fall: Bei einem Verdacht zuerst die 116 117 anrufen oder einen Arzt kontaktieren.

Quelle: https://www.volksverpetzer.de/gesundheit/corona-bekommen/


Fake News: Corona – so funktioniert der Schwindel

eit die COVID-Welle durch Deutschland rollt, füllen sich die Youtube-Kanäle mit Behauptungen. Corona sei doch gar nicht gefährlich, die getroffenen Maßnahmen deshalb womöglich ein „Krieg gegen die Bürger“ (Eva Hermann), nichts als „Inszenierungen“ (Rüdiger Dahlke), oder eben der „Wahn“ einer „traumatisierten Gesellschaft“ (Franz Ruppert) bzw. der neueste Aufreger unserer „Erregungsgesellschaft“ (Richard David Precht).

Offizielle Statistiken als Beleg
Ärzte wie Dr. Wolfgang Wodarg oder Dr. Sucharit Bhakdi benutzen für ihre Argumentation gerne „offizielle“ Statistiken und Grafiken, um zu belegen, dass es die in der Presse berichtete Welle an COVID-19-Todesfällen eigentlich gar nicht gibt. Gerne genommen: die Daten der Webseite Mortality monitoring in Europe , kurz Euro-MOMO. Von Anfang an wurden die dort von der EU gesammelten Sterbedaten für den immer gleichen Hinweis genutzt: Selbst die EU kann keine erhöhte Sterblichkeit an COVID-19 feststellen!

Nun kann mir das eigentlich egal sein, aber ich bekomme so viele Fragen dazu, an denen ich merke, dass diese Botschaft auch bei Leuten verfängt, die eigentlich Hubraum und Sehschärfe genug haben, um ein X von einem U zu unterscheiden.

Hier weiterlesen: https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/corona-so-funktioniert-der-schwindel/


Sie wollen weiter informiert werden? Geben Sie der GlaZette auf Facebook einen Like: https://www.facebook.com/dieglazette/ oder bestellen Sie den Newsletter der GlaZette (oben auf der Website).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*