Fahrradständer am Haltepunkt-Zweckel – Ist das alles?

Diese gebrauchten Ständer für 16 Fahrräder wurden aufgebaut

Die Brücke über die Bahnlinie an der Beethovenstrasse in Zweckel ist weitgehend fertiggestellt. Die Zweckeler sind damit sehr zufrieden; die Fahrbahnen und Gehwege sind großzügiger als zuvor. Optisch macht das Bauwerk etwas her. Überdachte Wartezonen für die Busfahrgäste bringen eine deutliche Qualitätssteigerung. Wenn die restlichen Feinarbeiten abgeschlossen sind, geht es hoffentlich sehr bald an den Neubau der Bahnsteige und der Park and Ride – Anlage.

Allerdings werden die Zweckler es wohl hinnehmen müssen, dass der Service für Radfahrer recht stiefmütterlich ist. Wenn da nicht noch nachgebessert wird, ist das kein Aushängeschild. Auf der Freifläche am östlichen Zugang zum Bahnsteig wurden Fahrradständer für 16 Räder aufgestellt und im Boden verankert. (siehe Foto oben).





Am Zugang auf der Ostseite gibt es gerade mal Ständer für vier Fahrräder. Schon jetzt befestigen mit dem Rad ankommende Bahnreisende ihre Räder am Geländer. Das macht die Zugänge enger. Auf den beiden nachstehenden Fotos ist das deutlich zu sehen.

Fahrradständer an der Westseite des Haltepunktes Zweckel
Gerade mal vier Räder können in Ständern geparkt werden
!!! Alles aus Deiner Stadt: Hier für den Newsletter der GlaZette – Neue Gladbecker Zeitung anmelden. !!!

Geparktes Rad
Dieser Fahrgast hat sein Rad wenigstens in einer Ecke untergebracht

Dass es auf besser geht als jetzt am Haltepunkt Zweckel, zeigen die beiden nachstehenden Fotos vom Bahnhof Hervest-Dorsten. Dort gibt es überdachte Fahrradständer und sogar abschließbare Boxen. Das könnte die Bundesbahn auch in Zweckel, einem deutlich mehr frequentierten Haltepunkt, realisieren.

Überdachte Fahrradständer am Bahnhof Dorsten-Hervest
Überdachte Fahrradständer am Bahnhof Dorsten-Hervest

Immerhin acht verschließbare Boxen stehen am Bahnhof Dorsten Hervest
Immerhin acht verschließbare Boxen stehen am Bahnhof Dorsten Hervest


Wenn Ihnen diese Informationen weiterhelfen, dann geben Sie der GlaZette doch bitte auf FB einen Like.
Wir informieren Sie auch gern zeitnah, wenn Sie unseren Newsletter hier abonnieren.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*