Die Pellet-Gefahrgut-Transporte

Die giftigen Ölpellets werden durch den öffentlichen Straßenraum transportiert. Gestern, am 18.01.19, konnte ich gegen 22.30 Uhr beobachten, wie ein schwerer Traktor mit einem kurzen Hänger auf dem sich ein Container befand, die BP-Raffinerie in Scholven verließ, nach links auf den Bellendorfsweg abbog, an der Halde Oberscholven vorbei fuhr, um dann links in die Feldhauser Str. abzubiegen.

Nach etwa 300 Metern bog die Zugmaschine nach rechts auf das UNIPER-Kraftwerksgelände ab um die giftige Fracht abzuliefern.

Wenn die Forderung des Gelsenkirchener Oberbürgermeisters, die Pelletverbrennung sofort einzustellen, ehrlich ist, dann könnte er ja mal prüfen lassen, ob diese Form des Transportes durch den öffentlichen Straßenraum genehmigt bzw. genehmigungsfähig ist.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.

*