Das Monsterautobahnkreuz für Gladbeck

Das Monsterautobahnkreuz für Gladbeck Hier sehen Sie den Plan für das Autobahnkreuz in Wittringen. Die Pläne liegen derzeit aus und Sie können Einwände erheben - oder auch nicht. Wenn Sie auf die GlaZette wechseln und dort auf den Plan klicken, können Sie ihn im Großformat (4,7 MB) sehen. Sie werden überrascht sein, wenn Sie die 18 Fahrbahnen auf z.T. drei Ebenen sehen. Die Gesamtplanung sieht vor, dass zunächst die B224 ab Essen, auf Bottroper Gebiet, zur A52 ausgebaut wird. Dann kommt das Autobahnkreuz mit einer Bauzeit von ca. acht Jahren dran. Und dann erst, so wünschen sich das einige Ratsfraktionen, wird darüber entschieden, ob Gladbeck einen Tunnel für die A52 bekommt oder ob diese Autobahn offen durch Gladbeck geführt wird. Und so haben sich die Befürworter des Autobahnbaus und die Gegner aufgestellt:
Klicken Sie auf den Plan und laden ihn als PDF runter.

Hier sehen Sie den Plan für das Autobahnkreuz in Wittringen. Die Pläne liegen derzeit aus und Sie können Einwände erheben – oder auch nicht. Wenn Sie auf den Plan klicken, können Sie ihn im Großformat (4,7 MB) sehen. Sie werden überrascht sein, über die 18 Fahrbahnen auf z.T. drei Ebenen.

Die Gesamtplanung sieht vor, dass zunächst die B224 ab Essen, auf Bottroper Gebiet, zur A52 ausgebaut wird. Dann kommt das Autobahnkreuz mit einer Bauzeit von ca. acht Jahren dran. Und dann erst, so wünschen sich das einige Ratsfraktionen, wird darüber entschieden, ob Gladbeck einen Tunnel für die A52 bekommt oder ob diese Autobahn offen durch Gladbeck geführt wird.

Und so haben sich die Befürworter des Autobahnbaus und die Gegner aufgestellt:

Fraktionen
SPD = immer dafür
CDU = immer dafür
FDP = immer dafür
(der Pirat, der mit der FDP eine Fraktionsgemeinschaft bildet, war auch dafür, hat sich manchmal enthalten, kandidiert jetzt aber für die Grünen, die seit einigen Monaten dagegen sind, aber immer noch dafür gestimmt gestimmt haben)
BIG = immer dafür, vor allem für die Heegelösung

DIE LINKE = schon immer dagegen
DKP = schon immer dagegen

Fraktionslose Einzelkämpfer
Süleyman Kosar = mal dafür, mal dagegen
Mehmet Metin = immer dafür

Nach dem Ratsbürgerentscheid und vor der letzten Kommunalwahl haben die Befürworter alle so getan als wären sie dagegen, aber nur solange sie den Entscheid (Zweijahresbindung)nicht ändern konnten. Beschlüsse gegen die Autobahn haben sie stets verhindert. Und die Grünen haben sich ein Hintertürchen offen gelassen: Wenn es gar nicht anders geht, sind sie doch wieder dafür. Diese Art von Politik mag der Wähler besonders gern!


Im September 2020 sind Kommunal-, Kreistags- und Bürgermeisterwahlen. Fragen Sie doch mal die KandidatInnen der verschiedenen Parteien nach ihren Vorstellungen zur Lösung dieser Probleme.

1 Kommentar

  1. Die UVP verkündet: „Während der Bauzeit wird der überegionale Verkehr umgeleitet.“
    Das bedeutet doch wohl, dass, wenn es über 8 Jahre lang möglich ist, dies auch immer möglich sein sollte. Also: Kein Bedarf für die A52!!!

    Wegen vermehrter HomeOffice Plätze nimmt die Zahl der Pendler wohl deutlich ab. Wieder ein Argument gegen den angeblichen Ausbaubedarf!

    Die Bundesbahn will Güter wieder auf die Schiene bringen.
    Warum will das Verkehrsministerium diesen Plan mit einer weiteren Autobahn erschweren?
    Der Stau auf der B224 Richtung Essen beginnt regelmäßig südlich der A42.
    Das wird sich durch Ausbau der Straße zur Autobahn noch wesentlich verschlimmern.

    Ohnehin ist die Salamitaktik in Sachen A52 offensichtlich. Die Trasse hätte in jedem Fall als Ganzes betrachtet werden müssen.
    Der „Tunnel“ wird nicht kommen. Den will niemand bezahlen…

    Wenn die A52 kommt kann Gladbeck nur verlieren: Umweltqualität, Naturreste, Radwegeverbindungen, Nachtruhe, und jede Menge Steuergeld sowieso das woanders besser angelegt wäre.
    Leute, erhebt Einspruch! Das AK Gladbeck ist die Schlüsselposition!

1 Trackback / Pingback

  1. So verlogen kann Politik in Gladbeck sein - GlaZette.net - Nachrichten über Gladbeck und die Politik

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*