Corona in Gladbeck – Retten uns die Herbstferien?

08.10.2020 Gladbeck Corona in Gladbeck Retten uns die Herbstferien? "Das Infektionsgeschehen findet in den Schulen statt", lässt die Stadtverwaltung nun wissen und erlässt eine Allgemeinverfügung. Jetzt muss in allen weiterführenden Schulen, auch während des Unterrichts, die Maske getragen werden - von Schülern und Lehrern. Das mag ein sinnvoller Anfang sein, doch die Lösung des Corona-Problems ist es nicht. Der Lackmustest findet ab dem nächsten Wochenende statt, wenn auch in Gladbeck die Herbstferien beginnen. 14 Tage lang kein "Infektionsgeschehen in Schulen"! Wenn dann die Inzidenzzahl fällt wäre das ein Beweis.„Das Infektionsgeschehen findet in den Schulen statt“, lässt die Stadtverwaltung nun wissen und erlässt eine Allgemeinverfügung. Im Frühjahr fand das Infektionsgeschehen im örtlichen Krankenhaus und in mehreren Altenheimen statt. Ergebnis: 23 Tote, die Hälfte des gesamten Kreises RE.

Jetzt muss in allen weiterführenden Schulen, auch während des Unterrichts, die Maske getragen werden – von Schülern und Lehrern. Das mag ein sinnvoller Anfang sein, doch die Lösung des Corona-Problems ist es nicht. Der Lackmustest findet ab dem nächsten Wochenende statt, wenn auch in Gladbeck die Herbstferien beginnen. 14 Tage lang kein „Infektionsgeschehen in Schulen“! Wenn dann die Inzidenzzahl fällt, wäre das ein Beweis.

Auf die aktuelle Inzidenzzahl 87,2 % (Stand: 07.10.) kann Gladbeck nicht stolz sein. Gestern betrug der Wert noch 81,9 %. Gladbeck nimmt einen Spitzenplatz unter den deutschen Städten ein. Einziger Trost: Ein Dicker freut sich auch immer, wenn er einen noch Fetteren sieht.






Urlaub auf Balkonien für Gladbecker?

Schon im Frühjahr haben Hotels Gästen aus Gütersloh und anderen damaligen Hotspots die Unterkunft verweigert. Die Proteste waren groß. Von Stigmatisierung war die Rede. Jetzt haben alle Bundesländer, außer Niedersachsen, Bremen, Thüringen und Berlin ein Beherbergungsverbot für Gäste aus Hotspot-Städten erlassen. Die Frage ist jetzt, zählt Gladbeck auch dazu, oder wird die Inzidenzzahl des Kreises Recklinghausen zugrunde gelegt. Und wie weit geht der Ermessenspielraum für Hoteliers, wenn ein Auto mit dem GLA-Kennzeichen vorfährt? Bayern und Mecklenburg-Vorpommern scheiden als Urlaubsziele wohl vorläufig aus, aber was ist mit NRW. Können Gladbecker im Winter nicht mehr ins Sauerland?

Weitere Maßnahmen sind nötig!

Die Maskenpflicht in weiterführenden Schulen kann nur ein erster Schritt sein. Wenn die Stadtverwaltung sich mit Unternehmen und ihren Beschäftigten solidarisch zeigen will, muss da mehr geschehen. Eine Kampagne mit dem Ziel von Selbstverpflichtungen ist jetzt nötig. Jeder einzelne Bürger, Vereine, Religionsgemeinschaften, Gaststätten, Einzelhändler sind jetzt gefordert. Wer einen weiteren Lockdown verhindern will, muss mithelfen das Infektionsgeschehen zu minimieren. Und wenn die Stadtverwaltung weiter versagt, müssen die Bürger selbst aktiv werden!





Und so fing alles an:

Pressemitteilung des Kreises RE vom 04.03.2020

Erste Person aus dem Kreisgebiet „schwach positiv“ getestet
Erst weitere Untersuchung bringt Klarheit

Eine erste Person im Kreis Recklinghausen ist „schwach positiv“ auf das Coronavirus getestet worden. Um festzustellen, ob es sich dabei tatsächlich um einen nachgewiesenen Fall handelt, sind weitere Untersuchungen notwendig. Das Gesundheitsamt hat bereits einen zusätzlichen Test durchführen lassen, das Ergebnis soll am Donnerstag vorliegen.

Bei der betroffenen Person handelt es sich um eine Erzieherin aus der städtischen Kindertagesstätte Hüls-Süd, Max-Reger-Straße, in Marl. Darum hat das Gesundheitsamt vorsorglich und bis zum Vorliegen der endgültigen Ergebnisse die Kita geschlossen und für alle Kinder und die dort Beschäftigten häusliche Isolierung angeordnet. Das Gesundheitsamt nimmt jetzt Kontakt zu den Eltern und den Beschäftigten auf, weitere Kontaktpersonen werden zurzeit ermittelt.

Die Erzieherin war nur leicht erkrankt, sie hat inzwischen keinerlei Symptome mehr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*