Corona in Gladbeck – keine Entspannung in Sicht

Gladbeck, 18.11.20 Corona in Gladbeck - keine Entspannung in Sicht Wann wirkt sich endlich der Lockdown in Gladbeck aus und lässt den 7-Tage-Inzidenzwert sinken? Diese Frage stellt sich die Mehrheit der Gladbecker. In großer Sorge um alte und kranke Familienangehörige, aber auch um ihre Kinder bewegt diese Frage viele Menschen. Dazu kommt noch bei vielen Menschen aufkommende Existenznot, weil durch totalen Branchenlockdown (z.B. im Veranstaltungsbereich) oder durch Kurzarbeit die Einkommen weg- bzw. geringer ausfallen. Fallen die Familienfeiern zu Weihnachten aus?

Wann wirkt sich endlich der Lockdown in Gladbeck aus und lässt den 7-Tage-Inzidenzwert sinken? Diese Frage stellt sich die Mehrheit der Gladbecker. In großer Sorge um alte und kranke Familienangehörige, aber auch um ihre Kinder bewegt diese Frage viele Menschen. Dazu kommt noch bei vielen Menschen aufkommende Existenznot, weil durch totalen Branchenlockdown (z.B. im Veranstaltungsbereich) oder durch Kurzarbeit die Einkommen weg- bzw. geringer ausfallen.

Fallen die Familienfeiern zu Weihnachten aus?

Angesichts solcher existenziellen Nöte sind ausfallende Familienfeiern wohl noch das geringste Problem – das werden wir verschmerzen können. Auch ein Verbot der Knallerei zu Sylvester (wie in den Niederlanden bereits beschlossen) werden wir verkraften. Welche Auswirkungen die monatelangen ganz ausfallenden oder verringerten Sozialkontakte auf die Menschen haben, wird sich noch herausstellen.





In Gladbeck noch keine Besserung in Sicht

Der tägliche Corona-Lagebericht der Kreisverwaltung Recklinghausen trägt nicht zur Ermutigung bei. Die Werte für Gladbeck und die meisten Kreisstädte bleiben extrem hoch. Ständig veränderte Lockdown-Maßnahmen verunsichern die Bevölkerung zusehends. Was in den letzten Tagen noch galt, kann heute schon Makulatur sein. Bei 33.000 Haushalten in Gladbeck, hat die örtliche Tageszeitung noch rund 6.500 Abonnenten. Das Anzeigenblatt erscheint mittwochs und samstags. Wie soll da jeder wissen, was gerade gilt. Der Hinweis auf Rundfunk und Fernsehen greift nicht, denn dort werden die verschiedensten, regional unterschiedliche, Massnahmen genannt.

Die Dynamik der Corona-Zahlen und Maßnahmen

In der Gladbecker Fußgängerzone in der Innenstadt gilt seit Wochen eine Maskenpflicht. Dazu wurden viele Schilder aufgehängt. Der Kommunale Ordnungsdienst, verstärkt durch Polizei und gewerbliche Dienste, kontrolliert das. Aber was gilt? Auf einer Bank sitzend darf man etwas essen und trinken und dabei die Maske abnehmen. Aber in der gesamten Innenstadt gilt auch ein Rauchverbot. Auch sitzend auf der Bank? Vor einigen Wochen durfte man das noch, jetzt nicht mehr. Wer meint, unbedingt Rauchen zu müssen, der kann 200 Meter laufen und die Fußgängerzone verlassen!
Doch immer noch kämpfen viele Corona-Leugner um ihre Rechte und gefährden damit andere. Erst in der letzten Woche saß ein alter Bekannter auf einer Bank vor Backwerk und rauchte, zwangsläufig ohne Maske. Darauf hingewiesen, dass ihn das 50 Euro kosten kann, wenn der Ordnungsdienst das sieht zog er sein Handy raus und zeigte einen Gladbecker Zeitungsbericht in dem tatsächlich stand, dass es erlaubt sei, im Sitzen zu rauchen. Das Datum den Artikels hatte er wohl überlesen, es war der 6. Oktober 2020.


Wenn Ihnen die GlaZette – die Neue Gladbecker Zeitung gefällt, geben Sie uns bitte auf Facebook einen Like und abonnieren uns damit. Auf dieser Webseite können Sie auch unseren Newsletter bestellen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*