28.05.2018

Klarstellung und Information an alle wahlberechtigten Türken

Nein, bei der anstehenden Wahl müßt ihr nicht Erdogan wählen! Es ist eine Lüge, wenn die Erdoganunterstützer behaupten, auf dem Stimmzettel könne man nur Erdogan ankreuzen. Das hätten die wohl gern!

Hier weiterlesen!


16. Mai 2018

Deutsch – Türkischer Parteienvergleich

Um die politische Lage in der Türkei besser einordnen zu können, sollte man erst verstehen, wofür die größten und einflussreichsten Parteien in der Türkei stehen.

Dies ist ein ungefährer ideologischer Vergleich von türkischen und deutschen Parteien. Ein 1zu1-Vergleich ist nicht möglich.

Hier weiterlesen!


16. Mai 2018

Özil und Gündogan bei Erdogan

Die deutsche Diskussion um Özil und Gündogan, die sich zu Wahlkampfzeiten mit dem türkischen Diktator Erdogan haben ablichten lassen, ist zutiefst verlogen.

Dieselben Politiker, die jetzt eine Distanzierung von den beiden Nationalspielern einfordern, haben sich mit türkischen Politikern zum Tee trinken verabredet, schmutzige Waffendeals ausgehandelt, selbst Wahlkampf von Erdogan in Deutschland zugelassen und die Türkei als Partner Deutschlands in der Flüchtlingsbekämpfung anerkannt.

Dieselben Medien, die sich echauffieren, wie man sich denn mit einem Präsidenten ablichten lassen kann, der in seinen Kriegen so deutlich gegen alle Menschenrechte verstößt, haben zuvor den Krieg der Türkei in Nordkurdistan so wie kürzlich in Afrin versucht so gut es ging totzuschweigen oder kleinzureden.

Hier weiterlesen!



Die einen sagen so:

„Friendly reminders: Die Hamas hat übrigens einen Durchbruch des Grenzzaunes heute angekündigt und implizit mit darauf folgenden Angriffen gedroht. Die Israelische Zivilbevölkerung ist von der Grenze aus in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.
DemonstrantInnen greifen Israel und die IDF gerade mit Brandsätzen an und lassen mit Brandsätzen bestückte Drachen über die Grenze steigen. Zu behaupten, die Proteste wären „friedlich“, ist damit schlicht falsch.
Die Hamas ist in Gaza an der Regierung. Das schließt auch das Gesundheitsministerium mit ein, dessen Zahlen ohne den geringsten Zweifel gerade medial schon in den Überschriften verkündet werden. Ich halte es für undenkbar, dass in einem anderen Fall so unverantwortlich mit den Informationen einer islamistischen, antisemitischen und terroristischen Organisation der Muslimbruderschaft umgegangen wird.“

Die anderen so:

„45 Menschen wurden bis jetzt bei den Protesten in Gaza erschossen, mehr als 2000 verletzt. Es wird Zeit, dass die Welt Israels Gewalt verurteilt und endlich klar Position bezieht für die Rechte der PalästinenserInnen!“

„Seit Ende März über 70 ermordete PalästinenserInnen, alleine heute seit den Mittagsstunden fast 40. Was das israelische Kolonialregime in Gaza und im Westjordanland betreibt ist systematisches Abschlachten wehrloser Demonstranten. Die GenossInnen meiner Strömung waren vor 70 Jahren dagegen, dass dieser Siedlerstaat überhaupt gegründet wird, und alle Befürchtungen haben sich bewahrheitet. Das zionistische Projekt bedeutete die gewaltsame Vertreibung von fast einer Million PalästinenserInnen aus ihrer Heimat, den Aufbau des größten Freiluftgefängnisses der Welt in Gaza, die rassistische Diskriminierung von arabischstämmigen Menschen in einem ethnisch exklusiven Staat, uvm. Jeder „Linke“, der so etwas verteidigt, gehört geächtet und zur Not physisch von Demonstrationen und Aktionen der Arbeiterbewegung und Linken vertrieben. Zionismus und Imperialismus werden zerschlagen werden – nieder mit der israelischen herrschenden Mörder- und Besatzerklasse! Freiheit für die palästinensische Bevölkerung und die israelische Arbeiterklasse!